Teammanagement ist für die meisten Führungskräfte schon immer eine Herausforderung gewesen, aktuell ist dies mit der vermehrten Fernarbeit noch schwieriger geworden.

Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie Mitarbeitende in Fernarbeit so produktiv und motiviert wie möglich halten können.

Zeigen Sie Flexibilität und Verständnis

Dies haben Sie möglicherweise schon öfters gehört, aber es ist wichtig einen Schritt zurück zu treten und sich selbst zu überprüfen, ob man noch immer rücksichtsvoll handelt oder nicht. Stressige Zeiten können den Fokus auf dringendere Angelegenheiten lenken, was es schwierig macht “Flexibilität und Verständnis” zu zeigen. 

Zum Beispiel:: Viele Menschen müssen sich neben der Arbeit um ihre Kinder kümmern und können vielleicht weniger Stunden arbeiten als zuvor. Auch haben Menschen, die in kleinen Wohneinheiten leben, womöglich Schwierigkeiten die für Videoanrufe nötige Ruhe zu finden.

Machen Sie sich weniger Sorgen um die eigentlichen Stunden, die Ihr Team arbeitet und konzentrieren Sie sich auf die Ergebnisse. Wir alle haben unterschiedliche Zeiten, in denen wir leistungsfähig sind. Klammern Sie sich bei der Fernarbeit nicht an die “traditionellen” Arbeitszeiten.

Führen Sie regelmäßig Gespräche mit Ihren Mitarbeitenden

Greifen Sie zum Telefon oder nutzen Sie andere Kommunikationskanäle, um nachzufragen, wie es Ihren Mitarbeitenden generell geht, sowohl mental als auch praktisch. Bieten Sie an, Fristen zu verlängern, wenn dies für die Mitarbeitenden den Stress mindert, aber auch für das Unternehmen im Rahmen bleibt. 

Wir empfehlen drei Mal die Woche für mindestens 15-Minuten ein kurzes Teammeeting zu halten, um bei der Teamleitung erfolgreich zu bleiben.

Zeigen Sie Anerkennung

Wenn fast alle von Zuhause aus arbeiten, werden die kleinen Gesten oft vergessen, die im Büro eine Selbstverständlichkeit sind. Besonders in Zeiten wie diesen können solche Gesten allerdings eine weitreichende Wirkung haben. Schicken Sie Ihren Mitarbeitenden eine (handgeschriebene) Karte mit einer positiven Botschaft oder zum Beispiel einen Geschenkgutschein mit einer Notiz, doch etwas für das kleine Kind zu kaufen, das in den Meetings immer wieder erschienen ist. Es muss nichts teures sein, aber ein Zeichen der Anerkennung kann eine große Wirkung zeigen. 

‘’Kleine Dinge machen große Dinge’’

Legen Sie den Fokus auf das Wesentliche

Im Szenario, wo alle plötzlich von Zuhause aus arbeiten müssen, kann es für manche schwieriger sein als für andere, sich anzupassen. Versuchen Sie, den Mitarbeitenden etwas aus dem Büro mitzugeben, um sich ans “Home Office” zu gewöhnen. Geben Sie ihnen zum Beispiel die eigentlichen Bildschirme oder Stühle aus dem Büro mit, um ein “Büro” Element in ihr Zuhause zu bringen und den Mitarbeitenden zu zeigen, dass Sie versuchen diese “unbekannten” Zeiten für sie zu erleichtern.

Mit Transparenz führen

Es ist verständlich, dass es viele Fragen rund um die COVID-19 Situation und deren Auswirkung auf das Unternehmen geben wird. Die Menschen erwarten mit Offenheit geführt zu werden und dass ihnen keine Information vorenthalten wird, die das Verständnis der Situation erleichtern könnte. Es ist in Ordnung zu sagen: “Ich kann in diesem Moment keine klare Antwort darauf geben, aber ich werde Sie informieren, sobald ich mehr weiß.” oder ein einfaches “Ich weiß es nicht”. Dies wird ihnen zeigen, dass die Mitarbeitenden nicht die einzigen Unwissenden sind. 

Interested and want to know more?

We have created a new training program focused on managing remote workers, with topics such as how to adjust one’s management style and communication style to manage the remote challenges of truly staying connected with your team and how to convey tough messages. Click here to read more about it.

Want to know more about the mentioned topics in this blog? Read the full article here.

Fragen, Kommentare oder Anregungen? Kontaktieren Sie uns, kommentieren Sie unten oder senden Sie uns eine E-Mail an info@lepaya.com.

Plane ein Gespräch mit uns

We will get in touch soon