Eine neue Position, ein neues Umfeld, neue Teammitglieder - es kann ziemlich nervenaufreibend, herausfordernd und doch aufregend sein. Es hängt alles davon ab, wie gut die neuen Mitarbeitenden vorbereitet und mit den neuen Anpassungen vertraut gemacht werden. Nach endlosen Stunden des Suchens, Identifizierens, Vorstellungsgesprächen und Anwerbung der richtigen Talente für Ihr Unternehmen beginnt eine noch größere Herausforderung - das Onboarding.

Onboarding ist ein bewährter Weg, der die Bindung der Mitarbeitenden erheblich verbessern kann. 69% der Angestellten sind eher geneigt, drei oder mehr Jahre bei einem Unternehmen zu bleiben, nachdem sie eine großartige Onboarding-Erfahrung gemacht haben. Strukturiertes Onboarding, wie z.B. die Erleichterung von Lernen, Beziehungen und Verbindungen, bildet einen erfolgreichen Rahmen für neue Mitarbeitende, was zu einem positiven ROI für Ihr Unternehmen führt.

Was könnte das Onboarding für Ihr Unternehmen bedeuten, wenn es von Ihren Mitarbeitenden positiv wahrgenommen wird? Und wo läuft es oft schief?

Der ROI von gutem Onboarding

Eine gute Onboarding-Erfahrung neuer Mitarbeitender wirkt zweifach. Sie wirkt sich sowohl auf Ihre Mitarbeiter auf individueller Ebene als auch auf Ihre Gesamtleistung als Organisation aus.

Um einige konkrete Beispiele für die Auswirkungen einer guten Einarbeitung zu nennen:

Erhöhung der Bindung

Neue Mitarbeitende mit guten Onboarding-Erfahrungen vermindern den kostspieligen Ausfall von Mitarbeitenden und tragen dazu bei, eine hohe Personalfluktuation um 25-50% zu verringern.Tatsächlich sind 69% der Angestellten eher bereit, in den nächsten 3 Jahren bei einer Organisation zu bleiben, wenn sie eine gute Onboarding-Erfahrung gemacht haben.

Höheres Motivation der Mitarbeitenden

Die Motivation der Mitarbeitenden ist eine Kennzahl, die sich auf alles auswirkt, von der Produktivität bis zum Kundenerfolg und darüber hinaus. Studien zeigen, dass 54% der Unternehmen mit Onboarding-Programmen berichteten, dass ein großartiges Onboarding zu einer höheren Motivation führt. Dies ist auf positive Eindrücke von Anfang an und klare Festlegungen darüber, was von jedem Mitarbeiter in seiner jeweiligen Rolle erwartet wird, zurückzuführen.

Folglich schafft das Onboarding auch eine emotionale Bindung zwischen den Teammitgliedern. Eine emotionale Verbindung, die den Mitarbeitenden hilft, auch am härtesten Tag die Arbeit zu bewältigen.

Leistung verbessern - höhere Wahrscheinlichkeit, Ziele zu erreichen

Mitarbeitende sind produktiver und besser in der Lage, Geschäftsziele zu verwirklichen, wenn sie ein gutes und vollständiges Onboarding erhalten haben. Es wurde berichtet, dass 77% der Mitarbeiter, die ihre ersten Leistungsziele erreichen eine positive Einweisung erhalten haben. Das Produktivitätsniveau nach den standardmäßigen 12 Monaten wird mit größerer Wahrscheinlichkeit in nur 4 Monaten erreicht - was zu einer 50% höheren Produktivität bei Neueinstellungen führt.

Je länger es dauert, die Mitarbeitenden auf den neuesten Stand zu bringen, desto höher ist die Verschwendung von Zeit und Produktivität - Leistung. In der nebenstehenden Grafik sehen Sie die verschiedenen wirtschaftlichen Wertstufen, welche den ROI neuer Mitarbeitender im Laufe der Zeit näher erklärt.

Economic value stages of new employees

Source: Bersin by Deloitte. (Oct 2014). Strategic Onboarding Can Help New Hires “Get Off on the Right Foot”

Große Fürsprecher

Eine denkwürdige, positive Erfahrung beim Onboarding gibt den Mitarbeitenden das Gefühl, willkommen zu sein. Darüber hinaus hilft es ihnen, Klarheit in ihrer Rolle zu erlangen, die Organisation kennen zu lernen und ein gutes Verhältnis zu ihren Teammitgliedern aufzubauen. Infolgedessen wird dadurch ein Branding-Asset für Ihre Organisation geschaffen. Es ist wahrscheinlicher, dass Mitarbeitende solche positiven Erfahrungen an den Arbeitsmarkt weitergeben, da sie das Gefühl haben, an ihrem Arbeitsplatz stolz und glücklich zu sein.

Kurz gesagt, gutes Onboarding bedeutet mehr Erfolg für Ihre Mitarbeitenden, Ihre Organisation und Ihre Kundschaft.

Onboarding-Fehler und -Ergebnisse - Warum kündigen Ihre Mitarbeitenden?

Für viele neu eingestellte Mitarbeitende ist die erste Erfahrung am Ende der Dealbreaker. Sie wird ihren Erwartungen nicht gerecht, was dazu führt, dass sie ihre Entscheidung, das Stellenangebot anzunehmen bedauern und nach kurzer Zeit zu kündigen - 5 % der neuen Mitarbeiter halten nur einen Tag durch..

Es gibt mehrere Faktoren, die bei der Einrichtung eines neuen Onboarding-Programms zu berücksichtigen sind. Faktoren, die zu höherer Fluktuation, Fehlzeiten, geringerem Engagement und geringerer Produktivität und letztendlich zu höheren Kosten beitragen könnten, sind:

Unausgewogene Onboarding-Programme

Das traditionelle Onboarding, wo es lediglich einen "Onboarding-Tag" gibt oder direkt, ohne viel Vorbereitung, von der Bewerbungsphase in den ersten Arbeitstag gesprungen wird, erzeugt unnötigen Stress und trägt zu einer schlechten Erfahrung bei.

Fangen Sie auf dem richtigen Fuß an, indem Sie mit dem Onboarding"beginnen, bevor ein neuer Mitarbeiter überhaupt durch die Firmentüren kommt. Unstrukturierte oder kurzlebige Onboarding-Programme schmälern schnell die Begeisterung für einen neuen Job. Häufig wird behauptet, dass jede*r dritte neu eingestellte Mitarbeitende in den ersten sechs Monaten mental schon aus dem Unternehmen aussteigt . und mit der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle beginnt, weil die Einarbeitung gleich nach der ersten Woche beendet wurde.

Transparenz im Unternehmen

Nur 40 % der Arbeitnehmer geben an, dass ihre derzeitige Stelle vollständig der Beschreibung der Stelle während des Bewerbungsgesprächs entspricht. Dies führt zu mangelnder Transparenz, die ihre Wahrnehmung des Unternehmens beeinträchtigt und Vorurteile schafft, was letztendlich zu einer frühen Kündigung führt. Unklare Kommunikation und Transparenzprobleme erwiesen sich als eine der Hauptursachen für unerwünschte Mitarbeiterfluktuation. Tatsächlich geben 43% der Mitarbeiter an, dass ihre alltägliche Rolle nicht das war, was sie erwartet hatten,32% der Mitarbeiter im ersten Jahr geben an, dass die Unternehmenskultur der Hauptgrund für die Kündigung war, und 34% geben an, dass schlechte Erfahrungen sie vertrieben haben.

Beliebteste Kündigungsgründe

Die alltägliche Rolle war nicht das, was erwartet wurde

Diskrepanz zur Unternehmenskultur

Insgesamt schlechte Erfahrungen

Source: Jobvite. (2018). Job Seeker Nation Study.

3 Tipps zur Schaffung des besten Onboarding-Erlebnisses für Ihre Mitarbeiter

1) Setzen Sie klare Erwartungen

Klarheit in Bezug auf Rolle und Unternehmen ist der Schlüssel zum Erfolg. Verringern Sie potenzielle Verwirrung und Enttäuschung durch klare Beschreibungen der Rolle, Ziele und Aufgaben.

Informieren Sie die Mitarbeitenden, sowie Bewerbende auch über andere Erwartungen, die sich aus der Unternehmenskultur ergeben. Lassen Sie keine Schlupflöcher für potentielle beitragende Faktoren für schlechte Onboarding-Erfahrungen offen.

2) Ausgewogene Onboarding-Programme einrichten

Effektive Onboarding-Programme beinhalten drei Schlüsselfaktoren für den Erfolg, die neue Mitarbeitende von Anfang an einbinden und befähigen.

Pre-boarding

Legen die den Onboarding-Prozess fest und kommunizieren Sie diesen, bevor die neuen Mitarbeitenden am ersten Tag eintreffen.

Reduzieren Sie die Angst durch erste Details vor Ort, wie z.B.: "Wo parken?", "Wen werden sie bei der Ankunft treffen?", "Wie wird der Tagesplan aussehen?", "Was müssen Sie vor der Ankunft vorbereiten?" und vieles mehr.

Stellen Sie außerdem im Voraus administrative Unterlagen zur Verfügung, damit sich die neuen Mitarbeitenden an ihrem ersten Tag ausschließlich auf ihre rollenbezogenen Aktivitäten konzentrieren können.

Weitere Tipps für das Pre-Boarding umfassen:
• Bereitstellung eines Leitfadens;
• Begrüßungs-Mail, die die Angestellten daran erinnert, was sie mitbringen und anziehen sollen;
• Eine Karte des Arbeitsplatzes;
• Set-up der ersten Vorstellungen.

Onboarding Tag

An diesem Tag sollten die Neueinstellungen herumgeführt werden, damit sie sich in dem Raum und mit den Menschen darin wohl fühlen. Lassen Sie die Personalabteilung das Onboarding-Erlebnis personalisieren und vom Management ausführen.
Besprechen Sie die Vorteile für Mitarbeitende, an denen die neuen Angestellten am meisten interessiert sein werden. Klären Sie die relevanten Leistungen ab und empfehlen Sie sie, um Mitarbeitende zu schaffen, die die Bemühungen des Unternehmens mehr zu schätzen wissen und möglicherweise länger bleiben.

Weitere grundlegende Best Practices umfassen:
• Halten Sie die gesamte Ausrüstung zur Abholung bereit, zusammen mit den Log-In Daten zu allen relevanten Tools;
• Planen Sie die Vorstellung des Teams und die Zuweisung eines Buddys oder Mentors;
• Planen Sie ein paar Meeting. Laden Sie im Voraus zu Kalenderbesprechungen ein und fügen Sie Notizen über das Ziel der Besprechung und ihre jeweilige Rolle darin hinzu.

Nach dem Onboarding

Verlängern Sie die Orientierungsphase, um die Erfolgschancen des neuen Mitarbeiters zu erhöhen und zu erweitern.
Sammeln Sie kontinuierliches Feedback von Mitarbeitenden, um sicherzustellen, dass sich alle motiviert fühlen, langfristig in Ihrem Unternehmen zu bleiben. Richten Sie außerdem regelmäßige 3-wöchige Check-Ins mit dem Buddy oder Mentor der neuen Mitarbeitenden ein und planen Sie diese. Integrieren Sie auch einen 90-Tage-Rückblick, der Feedback an (vom Buddy oder Mentor) und von der neuen Einstellung enthält.

3) Schaffen Sie unvergessliche Erlebnisse

Bieten Sie Ihren Mitarbeitenden einzigartige Onboarding-Erlebnisse. Richten Sie einfache, aber kreative Initiativen für das Onboarding ein. 

Verwandeln Sie die anfängliche Standard-Begrüßungs-E-Mail in ein Begrüßungsvideo, ein GIF oder ein Betreuungspaket für zu Hause, das alle Notwendigkeiten für ihre Reise mit dem Unternehmen enthält.

Bereid de nieuwe medewerker op een unieke manier voor op de nieuwe functie. Denk bijvoorbeeld aan vaardigheden training aanreiken waarbij iemand zich als professional kan ontwikkelen. Afhankelijk van de fase waarin iemand zich in zijn loopbaan bevindt, zijn specifieke vaardigheden relevant.

Erstellen Sie zusätzlich eine Checkliste für Ihre neuen Mitarbeitenden oder ein individuelles Quiz, um ihr aktuelles Wissen über das Unternehmen und ihre Rolle zu testen. Nutzen Sie darüber hinaus verschiedene Kommunikationsmethoden zur Information und zum Nachfragen, um den Erfolg beim Einsteigen zu steigern.

4) Nutzen Sie Ihr internes soziales Netzwerk

Schaffen Sie Beziehungen zwischen allen am Einstellungsprozess Beteiligten,von den Bewerbenden über die Personalabteilung bis hin zu den Vorgesetzten und sogar zu anderen neuen Mitarbeitenden. Bieten Sie auch organische Möglichkeiten für die neuen Mitarbeitenden Kontakte zu knüpfen.

Onboarding hilft neuen Mitarbeitenden dabei, vom Außenseiter zum Insider einer Organisation zu werden.

Etwa die Hälfte (49%) der Mitarbeitenden glaubt, dass man sich am besten an eine neue Arbeitsstelle gewöhnen kann, indem man am Arbeitsplatz organisch Freundschaften schließt, anstatt mit jemandem zur Orientierung gepaart zu sein. Dazu könnte auch die Möglichkeit gehören, mit anderen neuen Angestellten zu vernetzen, um ein Gefühl der Kameradschaft zu schaffen, oder Chat-Gruppen zu starten, die sich auf Themen im Zusammenhang mit Hobbys konzentrieren.

Abschließend lässt sich sagen, dass Onboarding mehr ist als nur eine eintägige Orientierung, um neue Mitarbeitende mit dem Unternehmen vertraut zu machen. Ein großartiges Onboarding-Erlebnis ist von entscheidender Bedeutung, um Ihren neuen Mitarbeitenden zu helfen, sich schneller einzuarbeiten und gleichzeitig Beziehungen aufzubauen, die sie dazu verleiten, länger bei Ihnen zu bleiben. Richten Sie ein kohärentes Onboarding-Programm ein, das die persönliche Entwicklung sicherstellt und eine steilere Lernkurve fördert, was letztendlich zu höheren Ergebnissen hinsichtlich Bindung, Produktivität und Motivation führt.

Fragen, Kommentare oder Anregungen? Kontaktieren Sie uns, kommentieren Sie unten oder senden Sie uns eine E-Mail an info@lepaya.com.

Plane ein Gespräch mit uns

We will get in touch soon